schließen

Wechsel im Schloss >

10 Jahre lang bestimmte er den ersten Eindruck, wenn man das Rektoratsbüro der Westfälischen Wilhelms-Universität betrat: der markante Schreibtisch mit der pinken Glaslatte, den Prof. Ursula Nelles bei ihrem Amtsantritt 2006 selbst für ihr Büro angeschafft hatte. Jetzt geht Prof. Nelles in den Ruhestand und nimmt den pinken Schreibtisch mit in ihr privates Büro. Doch auch für den neuen Rektor, Prof. Dr. Johannes Wessels, Direktor des Instituts für Kernphysik der WWU, durften wir einen USM-Haller-Schreibtisch liefen, jedoch mit einer deutlich dezenteren Anmutung: in die Arbeitsplatte ist ein Ausschnitt des WWU-Logos als Intarsie aus dunklerem Holz eingearbeitet, ein Bezug auf den zweifarbigen Parkettboden des Rektoratsbüros.

schließen

Einzug im Green Building >

Nach nur 11 Monaten Bauzeit ziehen jetzt das Laufsportunternehmen Brooks und zwei weitere Mieter in das Green Building im Gewerbepark Münster-Loddenheide ein. Für Krüger ist die neue Rolle als Projektentwickler beim Green Building die logische Fortführung der Unternehmensentwicklung der letzten Jahre. Denn das 3.350 Quadratmeter Nutzfläche umfassende Bürogebäude wurde konsequent „von innen nach außen“ entwickelt: Bei der Planung standen die Wünsche und Anforderungen der Mieter an ihre neue Arbeitsumgebung im Mittelpunkt, nicht die Fassadengestaltung oder das Achsmaß des Gebäudes. Für Brooks wurden zum Beispiel große Wandflächen als Moodboards gestaltet und zahlreiche Rückzugsbereiche und Meetingpoints geschaffen, um kreatives und dynamisches Arbeiten zu ermöglichen. Eine geschickte Stauraumplanung ermöglichte enorme Flächen- und Kosteneinsparungen, die den Mitarbeitern durch elektrisch höhenverstellbare Schreibtische zugute kamen. Zusammen mit der effizienten Flächennutzung sorgt die Berücksichtigung modernster Umweltstandards dafür, dass die Nebenkosten pro Mitarbeiter deutlich niedriger als in vergleichbaren herkömmlichen Gebäuden sind. So bringt das Green Building die Anforderungen an Energieeinsparungen, Wirtschaftlichkeit, Ästhetik und Mitarbeiterzufriedenheit erfolgreich zusammen. Das Ergebnis: Eine Win-Win-Situation für die Mieter, deren Mitarbeiter und den Bauherrn.

Mehr dazu im Brooks-Blog

schließen

Krüger unter den „Top 3 Interior Design Experts“ >

Das englischsprachige Magazin „Discover Germany“ präsentiert einem internationalen Publikum Menschen, Themen und Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In der Ausgabe 34 vom Januar 2016 werden als Spezialthema drei Top-Einrichtungsexperten porträtiert. Wir freuen uns, uns zu diesem exklusiven Kreis dazuzählen zu dürfen. Ausschlaggebend für die Auswahl war unser ganzheitlicher und umfassender Ansatz für angenehme Arbeitsumgebungen, die gleichermaßen für Wirtschaftlichkeit, Ästhetik und Mitarbeiterzufriedenheit sorgen.

schließen

Business Breakfast „ohne Möbel“ >

Am 13.01. lud die Wirtschaftsförderung Münster zum Business Breakfast bei Krüger. Eine gute Gelegenheit für Krüger aktuelle Entwicklungen und Themen vorzustellen: „Und wir werden nicht über Möbel sprechen“, lautete das Versprechen von Immanuel und David Krüger. Stattdessen standen die Themen Mitarbeiterzufriedenheit, Flächenwirtschaftlichkeit und Ästhetik im Mittelpunkt des Kurzvortrags. Anhand von Beispielen wurde aufgezeigt, wie Unternehmen Flächen effizienter nutzen und gleichzeitig in Einrichtungsqualität und Mitarbeiterzufriedenheit investieren können. Und wie sie dabei unterm Strich sogar noch gegenüber dem Ist-Zustand sparen. Die rund 160 Gäste zeigten sich beeindruckt und nutzen die anschließende Gelegenheit, sich Lösungen zu Themen wie Akustik, Flexibilität oder Kommunikation anzusehen und mit dem Krüger-Team zu diskutieren.

Dieses kurze Youtube-Video vermittelt einen kleinen Eindruck.

schließen

Flexible Lösung für KAREIMA, Kamen >

Der mittelständische Vertrieb für Reinigungsmaschinen und Gebäudereinigungsbedarf vertraute auf Krüger, um den Neubau seiner Firmenzentrale einzurichten. Mit USM Haller besitzt das Kamener Unternehmen jetzt ein Möbelsystem, das der dynamischen Unternehmensentwicklung auch in Zukunft flexibel Rechnung tragen kann.
Mehr unter Projekte.

schließen

Projektentwicklung à la Krüger: Das Green Building Loddenheide >

Im Süden von Münster entsteht zur Zeit das „Green Building Loddenheide“ – von uns entwickelt und konsequent „von innen nach außen“ geplant. Wir sind überzeugt, dass Büros von den Bedürfnissen der Menschen und des Unternehmens aus gedacht werden müssen und nicht vom Stützmaß des Gebäudes bestimmt werden dürfen. Daher stand die Gestaltung der Arbeitsplätze bei der Entwicklung dieses Projekts an erster Stelle – nicht nur von der Bedeutung, sondern auch im Planungsablauf. Gemeinsam mit den zukünftigen Mietern entwickeln wir Bürostrukturen und flexible Möbelkonzepte, die das Kosteneinsparungspotential dieser nachhaltigen Immobilie voll ausschöpfen. Die Nebenkosten im „grünen Gebäude“ sind durch Geothermie, Dreifachverglasung und Regenwasserrückgewinnung deutlich niedriger als üblich und durch Flächenoptimierung können wir eine deutliche Senkung der Mietkosten pro Mitarbeiter erzielen. Eine weitere Besonderheit ist die Möglichkeit, Mietverträge bereits ab fünf Jahren Laufzeit abschließen zu können und dazu die gesamte Inneneinrichtung zu leasen oder mitmieten zu können.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Immanuel und David Krüger (Krüger, Projektentwicklung und Mieterberatung), Reinhard Lohmann (Investor), Oberbürgermeister Markus Lewe, Bastian Hübschen (Brooks, Mieter), Dirk Klöpper (Goldbeck, Generalunternehmer), Karin Niermann (Investorin) und Dr. Thomas Robbers (Wirtschaftsförderung)

schließen

Gute Akustik, gute Atmosphäre >

Für den Strumpfhersteller Atair setzten wir auf drei Büroetagen unseren Ansatz um, durch räumliche Verbesserungen eine positivere Arbeitsatmosphäre zu gestalten. Dabei galt es die Akustik des Neubaus zu verbessern ohne den offenen Charakter zu verändern. Mit Glastrennwänden, speziellen Akustikelementen und schallabsorbierenden Produkten von USM und Vitra entstand eine Arbeitswelt, die sowohl ästhetisch wie funktionell beeindruckt.

Mehr unter Projekte

schließen

Neuer Hauptsitz für Intenso in Vechta >

Für Intenso, eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Speichermedien, haben wir die gesamte Innengestaltung des neuen Hauptsitzes in Vechta geplant und realisiert. Dem Unternehmen war besonders die Anpassungsfähigkeit an sich stetig veränderte Bedürfnisse wichtig, denn in der hochdynamischem IT-Branche ist Flexibilität entscheidend für den Erfolg. Diesem Wunsch entsprachen wir durch den Einsatz von Systemtrennwänden und -türen aus Glas, dem Möbelbausystem USM Haller und den elektrisch höhenverstellbaren Schreibtischen USM Kitos. Für die überwiegend jungen Mitarbeiter entstand so ein Umfeld, das die Firmenwerte Qualität und Innovation verkörpert und das sich offen für Veränderungen zeigt.

Mehr dazu unter Projekte.

schließen

London im LWL-Museum >

Am 8.11.2014 eröffnet die große Ausstellung „Das nackte Leben“ mit Gemälden von Francis Bacon, Lucian Freud, David Hockney und anderen, die in der Zeit von 1950–80 entstanden. Im London der Nachkriegszeit fanden die Künstler ihren eigenen Weg, das Alltägliche festzuhalten. Ohne sich einem Stil oder einer Methode unterzuordnen fanden sie im Medium Ölfarbe radikale neue Formulierungen in der Darstellung.

Ebenso neu und radikal anders wirkten zu ihrer Zeit die Möbelklassiker, die wir für die „London Lounge“ zur Ausstellung im LWL-Museum ausgewählt haben. Mit dem “Coconut Chair” brach George Nelson 1955 mit der althergebrachten Schwere des Clubsessels und fand zu spielerischer Leichtigkeit. Eero Aarnio brachte 1963 die Zukunftseuphorie des “Space Age” in seinem futuristischen “Ball Chair” zum Ausdruck. Ein paar Jahre später, 1968, entwarfen Charles und Ray Eames mit dem “Intermediate Desk Chair” ein äußerst bequemes Sitzmöbel zwischen Bürostuhl und Sessel. Durch Teppiche zu drei Inseln zusammengefasst bieten unsere Möbel die Gelegenheit, sich zu entspannen, im Katalog zu lesen oder in den digitalen Informationen zu Ausstellung zu stöbern.

Die Ausstellung läuft bis zum 22.2.2015 und wird durch zahlreiche Veranstaltungen begleitet: www.lwl-museum-kunst-kultur.de

schließen

Moderne Lounge für ein Verwaltungsgebäude der 70er >

Vor 40 Jahren richtete Krüger das Verwaltungsgebäude der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe ein. Im Lauf der Zeit haben sich die Bedürfnisse verändert. In einem ersten Schritt haben wir jetzt die Kantine an die heutigen Anforderungen angepasst. Aus einem klassischen Speisesaal wurde eine moderne Lounge, die vielfältig kommunikativ genutzt werden kann.

Mehr unter Projekt: Vom Speisesaal zur Café Lounge

schließen

Neuer Standort für Brooks in Frankreich >

Brooks ist in Laufsportkreisen eine der bekanntesten Premiummarken. Das Wachstum des Unternehmens spiegelt sich auch in der Entwicklung der Standorte wieder. Nach mehreren Erweiterungen am Hauptsitz in Münster und internationalen Standorten in Italien und Großbritannien folgte jetzt Frankreich mit einem Büro in Champcueil südlich von Paris. Wir konnten den neuen Standort einrichten und so die seit über 10 Jahren bestehende, kontinuierliche Zusammenarbeit mit Brooks erfolgreich fortsetzen.

Mehr unter Projekte: Laufende Entwicklung

schließen

Impressionen aus Mailand >

Während der SALONE INTERNAZIONALE DEL MOBILE 2014 ist Mailand Brennpunkt für Design und Kreativität. Die ganze Stadt vibriert vor Kreativität, Experimentierfreude, Fröhlichkeit und Lebensfreude. Und mittendrin präsentierte sich PAOLA LENTI. Vor dem Hintergrund der historischen Gebäude kamen die wunderschönen Outdoor-Möbel mit ihren klaren Linien und frischen Farben besonders gut zur Geltung. Auf der Messe selbst beeindruckte vor allem die Inszenierung von MOOOI: freche junge Möbel vor riesigen Leinwänden mit Fotos barocker Interieurs – eine inspirierende Augenweide!

Einige Eindrücke als PDF

schließen

IG Real Estate Berlin entscheidet sich für Krüger und Möbel-Leasing >

Die Berliner Geschäftsräume des in der Immobilienbetreuung und Projektentwicklung tätigen Unternehmens wurden mit Klassikern von USM Haller und Vitra hochwertig eingerichtet. Sie dienen gleichzeitig als Musterflächen, mit denen die IG ihr Verständnis von hochwertigen Immobilien zeigt. Klaus D. Keil, Managing Partner der IG Real Estate Holding, ist von den Vorteilen des Leasings überzeugt: „Eine hochwertige Büroausstattung ist eine Investition in die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter. Dies ohne Einsatz unseres Eigenkapitals tun zu können, bedeutet für mich als Unternehmer eine enorme Freiheit. Mit Möbel-Leasing kann ich aktiv auf die Vertragsgestaltung eingehen. Neben interessanten steuerlichen Aspekten stehen bei der Entscheidung für diese Finanzierungsform für mich vor allem diese Punkte im Vordergrund: Erhalt des vorhandenen Bankenspielraumes und Beibehaltung der Eigenkapitalquote. So schone ich unsere Ressourcen für die Weiterentwicklung des operativen Kerngeschäftes.“

schließen

Flexibel bleiben - Büroeinrichtung leasen statt kaufen >

Für viele Unternehmen ist es entscheidend, schnell auf wechselnde Anforderungen, Teamzusammensetzungen und Veränderungen der Mitarbeiteranzahl reagieren zu können. Krüger legt daher neben den Themen Akustik und Flächeneffizienz besonderes Augenmerk auf die größtmögliche Anpassungsfähigkeit von Büroflächen.

Um auch bei der Finanzierung der Einrichtung Flexibilität, persönliches Engagement und maßgeschneiderte Lösungen anbieten zu können, arbeitet Krüger mit der ATLAS Auto-Leasing GmbH zusammen. Das Münsteraner Unternehmen ist hersteller- und bankenunabhängig und besitzt mehr als 40 Jahren Erfahrung beim Fuhrparkmanagement und Leasing.

ATLAS-Geschäftsführer Christian Kiffe und David Krüger sind überzeugt: Gerade bei Büroeinrichtungen zeigen sich die Vorteile. Leasing ist bilanzneutral – die festen monatlichen Raten bieten Planungssicherheit und sind als Betriebsausgaben zu 100% steuerlich absetzbar. Das Eigenkapital wird geschont und die Kreditspielräume bei der Hausbank werden nicht beeinträchtigt. Das Unternehmen kann sofort die neue Büroeinrichtung vollständig nutzen – ohne stufenweise Teillösungen – und die Liquidität steht weiterhin zur Verfügung.

schließen

Neuer Krüger-Showroom in Münsters Hafen >

Durch die Medienfassade am Albersloher Weg ist das Gebäude der PSD Bank weit über Münster hinaus bekannt. In diesem Jahr wird der Bau im II. Baubschnitt um rund 6.000 Quadratmeter erweitert. Die neuen Flächen werden nicht durch die PSD Bank selbst genutzt, sondern stehen für die Vermietung zur Verfügung.

Mit dem neuen Showroom zeigt Krüger, mit welchen Mitteln der Rohbau für Mietinteressenten veredelt werden kann: Systemtrennwände, Akustikelemente, Teppichboden, Stehleuchten, Tische und Stühle – alles aus einer Hand. Krüger sorgt für hohe Ausführungsqualität und reibungslose Abläufe.

Bei der Kostenvergleichsrechnung kann der Neubau es mit Bestandsmietverträgen sehr gut aufnehmen – und das bei hervorragendem Ausbaustandard. Dank der jahrelangen Erfahrung mit Bürogrundrissen, kann Krüger das Flächenpotential voll ausschöpfen – zum Vorteil von Mieter und Vermieter.

schließen

Raum für Ideen >

Seit einem halben Jahr genießen die Mitarbeiter der RheinlandVersicherungen in Neuss das angenehme Arbeiten in dem von Krüger neu entwickelten Arbeitsplatz- und Raumkonzept. Das i-Tüpfelchen bilden nun die zusätzlich geschaffenen Ideenräume, die den Mitarbeitern einen bewusst anders gestalteten Arbeitsbereich eröffnen. Insgesamt 10 Räume in fünf kräftigen Farbstimmungen verteilen sich über die sechs Etagen des Gebäudes. Sie können jederzeit sowohl für kreative Gespräche im Team als auch für ungestörte Einzelarbeit oder diskrete Telefonate genutzt werden. Dank des frischen Raumkonzeptes können die Nutzer den Arbeitsalltag für einen Moment ausblenden und sich neu inspirieren lassen – Motivations- und Produktivitätssteigerung garantiert!

Mehr unter Projekte

schließen

Neue Wege in der Immobilien-Vermarktung >

Vor drei Jahren übernahm die Immobiliengruppe Münster die Vermietung und das Management des Airportcenter I und II am Flughafen Münster-Osnabrück. Anstatt bei der Vermarktung auf Anzeigen und Banner an der Fassade setzte die Immobiliengruppe auf eine von Krüger eingerichtete Business Suite. So konnten die Vorzüge und Möglichkeiten des Gebäudes herausgestellt werden und der Leerstand deutlich reduziert werden, so dass heute nur noch wenige Flächen frei sind.

Mehr unter Projekte

schließen

Hafen Sale vom 15. bis 17.11.2012 >

60 Jahre nach der Gründung als Möbelhaus hat sich unser Unternehmen stark verändert. Zur ganzheitlichen Einrichtung für Wohnen und Arbeiten gehören heute Themen wie Schallschutz, Licht, Ergonomie und Kommunikation. Wir beschäftigen uns mit Energie- und Flächeneffizienz genauso wie mit Innenausbau, Beleuchtung und Glaswänden oder der Auswahl des passenden Mobiliars. Digitale Visualisie- rung und individuelle Produkt- und Materialbemusterungen ersetzen dabei immer mehr die klassische Ausstellung.

Daher räumen wir unsere Lager. Gemeinsam mit unseren Lieferanten haben wir Ausstellungsstücke, Einzelmöbel, Klassiker und Rücknahmen aus Bemusterungen für Sie zusammengestellt. In der temporären Markthalle am Hafen (zwischen Feuerwachen 2 und Lignum, Standort in Google-Maps hier ) finden Sie Highlights der bekannten Marken und kompetente Beratung. Bringen Sie Pläne und Fotos Ihrer Räume mit – wir entwickeln für Sie vor Ort passende Einrichtungsideen.

Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit, Designmöbel-Originale zu unschlagbar günstigen Preisen zu erhalten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

schließen

Komplettumbau in einer Woche >

In nur einer Woche realisierte Krüger die Neuausstattung von 540 Arbeitsplätzen bei der RheinLand Versicherungsgruppe in Neuss.

Am ersten Wochenende hat ein Logistikdienstleister rund 650 Arbeitsplätze abgebaut, eingelagert und 140 Gipskartonwände abgerissen, um die räumlichen Voraussetzungen für die neuen und größeren Teambüros zu schaffen. Das Krügerteam hatte nun nur von Montag bis Freitag Zeit, um 950 hochaktive Schallabsorberelemente an Decken und Wänden zu montieren, 60 Systemtrennwände aufzustellen, 540 Schreibtische, 320 Drehstühle sowie 60 Akustiktrennwände zu liefern und zu montieren. Zeitweise waren bis zu 120 Monteure gleichzeitig am Werk.

Am zweiten Wochenende wurden alle Arbeitsplätze wieder verkabelt und mit den IT Geräten ausgestattet. Pünktlich zum Wochenstart am Montag konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den neugestalteten 4er-, 6er- und 8er Teambüros an neuen Schreibtischen ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Die umfangreichen Maßnahmen zur Schalldämmung sorgen für eine angenehme Akustik. Gleichzeitig wirken die Büros durch den Wegfall der Zwischenwände jetzt trotz der flächeneffizienten Planung deutlich großzügiger, obwohl nun bis zu 80 Mitarbeiter mehr in dem Gebäude Platz finden.

Mehr zum Projekt erfahren

schließen

Perfekte Ergänzung am Roggenmarkt: LUMAS Münster >

Am Freitag, 14. September, öffnet am Roggenmarkt 13 die neue LUMAS Galerie in Münster. Die auf Fotokunst spezialisierte Galerie vertritt renommierte Künstler und vielversprechende Newcomer weltweit und besitzt 18 Filialen, 12 davon in Deutschland, weitere in New York, London, Paris, Zürich und Wien. Die Galerie ist für uns der ideale Partner für unseren Standort in der Innenstadt.

Das bisher von uns genutzte Schaufenster wird jetzt von LUMAS bespielt und sorgt für ein großzügiges Entrée am Roggenmarkt. Unsere Räume im 1. und 2. Stock erreichen Sie wie gewohnt über den Seiteneingang. Die Ausstellung von LUMAS wird sich in unseren Räumen fortsetzen und der Roggenmarkt 13 so zu einem einzigartigen Erlebnisraum für Kunst und Einrichten.

schließen

Neuer Firmensitz für HLB Dr. Schumacher & Partner >

Das ehemalige Pressehaus der Münsterschen Zeitung ist der neue Firmensitz für HLB Dr. Schumacher & Partner. Zuvor musste die Wirtschaftsberatungsgesellschaft in Münster auf zwei Standorte verteilt arbeiten. Das Gebäude wurde von innen und außen umfassend und grundlegend saniert. Nachdem wir zuvor schon den Wettbewerb für die Flächen- und Einrichtungsplanung der rund 2.000 Quadratmeter gewonnen hatten, konnten wir jetzt auch den kompletten Innenausbau realisieren und lieferten Glaswände, Beleuchtung und sämtliche Möbel.

schließen

Kleiner Eindruck aus Mailand >

Ein schöner Film bei Youtube zeigt Eindrücke der Ausstellung unseres Exklusivpartners Paola Lenti im Chiostri dell’Umanitaria, einem alten Klostergebäude in Mailand.

schließen

Vorfreude am Roggenmarkt >

Mit fröhlichem Pink macht unser neues Schaufenster Lust auf den Frühling. Die Bodengestaltung greift einen Trend aus der aktuellen Mode auf: Das Hahnentrittmuster. Dazu hat unsere Gestalterin Evelyn Pütz eine Arbeit aus Vogelfedern von Gro Lühn und den Tisch Traccia der surrealistischen Künstlerin Meret Oppenheim ausgewählt und zu einem humorvollen Ganzen arrangiert.

schließen

VIP-Lounge im Adlerclub des SC Preußen Münster >

Gäste und Business-Partner des SC Preußen 06 e.V. Münster dürfen sich ab sofort über eine gemütliche TV-Sitzecke im Adler-Club (VIP-Raum im 2. OG der Haupttribüne) freuen. Dank der Unterstützung der Firmen Vitra, Bang & Olufsen (Drepper & Brüggen am Prinzipalmarkt) und Krüger besteht nun an Spieltagen die Möglichkeit, in der neuen VIP-Lounge die Spiele der Bundesliga als Konferenz live zu verfolgen.

Die neue Sitzecke besticht durch ihre Eleganz und schlichtes Design. „Die neue VIP-Lounge wertet unseren Adler-Club enorm auf, ich freue mich sehr über die geschmackvolle Einrichtung und möchte den Sponsoren auf diesem Weg noch einmal ein großes Dankeschön aussprechen!“, so Sponsoren-Betreuer Dirk Kugel.

Von links nach rechts: Ingo Brüggen, Reinhard Drepper, David Krüger, Sabrina Bieschke, Sascha Heise, Guido Grosse-Hackemöller
(Foto: Arthur Ril, SC Preußen Münster)

schließen

Krüger-Lounge im Airport-Center am FMO >

Der Flughafen Münster–Osnabrück hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt. Das Airportcenter befindet sich direkt gegenüber des Flughafenterminals. Gemeinsam mit der Immobilien Gruppe Münster, die das Projekt exklusiv betreut, haben wir in dem frisch renovierten Gebäude eine Lounge eingerichtet. Dort können wir Kunden und andere Partner in einem angenehmen Ambiente empfangen und die Vorzüge eines ganzheitlichen Einrichtungskonzepts demonstrieren.

schließen

Thonet-Handelspartner des Monats >

Jeden Monat stellt Thonet einen Handelspartner auf thonet.de vor. Für den Februar wurde Krüger ausgewählt. Uns verbindet nicht nur die Leidenschaft für Design, sondern auch eine lange Tradition als Familienunternehmen. Zugegebenermaßen, mit 180 Jahren reicht die Geschichte von Thonet noch etwas weiter zurück als unsere. Aber immerhin umfasst unsere Firmengeschichte auch schon 60 Jahre – davon 50 Jahre in Münster.

schließen

Thomas Ruff im LWL Museum für Kunst- und Kulturgeschichte Münster >

Vom 25. September 2011 bis 8. Januar 2012 zeigt die Ausstellung “stellar landscapes” Arbeiten des Fotografen Thomas Ruff, die sich mit dem Thema „Weltraum“ befassen. Der Künstler beschäftigt sich mit strukturellen Fragen des Mediums Fotografie, insbesondere im Zeitalter digitaler Bildproduktion. Seit 1989 fotografiert er nicht mehr selber, sondern verwendet für seine Serien ma.r.s., cassini (2008/2009), zycles (2008) oder Sterne (1989–1992) wissenschaftliches Bildmaterial, das er bearbeitet und verfremdet.

Mit einigen ausgewählten Möbelstücken konnten wir in den Räumlichkeiten des Museums spannende Akzente zu dieser Ausstellung setzen.

(Foto: LWL-LMKuK, Hanna Neander)

schließen

Sitzungssaal der msa >

Gemeinsam mit Vitra und Bose Tischlerdesign hat Krüger das Mobiliar des neuen Sitzungssaals der msa (münster school of architecture) entwickelt und gestiftet. Mittelpunkt des Raumes ist der maßgefertigte Tisch, der 6 × 2 m misst und Platz für 22 Personen bietet. Die Wand wird durch das strenge Raster der schwarzen Postfächer für die Lehrstühle und Professuren bestimmt, zu denen die Eames Plastic Side Chairs mit ihrem Stoffbezug „Small Dots“ einen heiteren Akzent setzen.

schließen

Hasen am Roggenmarkt >

Zur „Nacht der Museen“ zeigt unser Schaufenster am Roggenmarkt Skulpturen von Heinrich Brummack sowie eine Spiegel-Arbeit von Gro Lühn. Die Hasen „wohnen“ sonst bei uns am Krögerweg und freuen sich, so auch einmal „Stadtluft“ schnuppern zu können.

schließen

Video-Rückblick: Eröffnung der Artemide-Ausstellung >

Die Eröffnung der Ausstellung „50 Jahre Artemide“ am 13. Mai 2011 haben wir durch einen Videographen begleiten lassen. Verschaffen Sie sich einen lebendigen Eindruck des Abends und der Atmosphäre unseres Stadtgeschäfts: Video bei YouTube ansehen.

schließen

Ausstellung: 50 Jahre Artemide – 50 Lichtboxen >

2010 feierte Artemide sein 50-jähriges Bestehen und ließ sich dazu auf ganz besondere Art von 50 Architekturbüros aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beschenken. 50 Lichtinstallationen zum Thema Licht wurden kreiert und Artemide überreicht, die diese in ihren Showrooms in Frankfurt, Zürich und Wien präsentierten. Wir haben das Vergnügen ab dem 14. Mai diese Ausstellung außergewöhnlicher Lichtboxen exklusiv und als erster Händler bei uns am Roggenmarkt zeigen zu können.

Artemide, „the human light“, das seinen Stammsitz bei Mailand hat, bereichert den deutschen Designleuchtenmarkt seit 1986 und hat sich einen Namen gemacht im Bereich hochwertiger dekorativer Beleuchtung für den privaten und professionellen Einsatz. Licht als Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität, Design und Innovation „made in Italy“.

Bis zum 11. Juni können Sie eintauchen in die Lichtimpressionen, die für Artemide geschaffen wurden – 50 philosophische, emotionale und geheimnisvolle Lichtboxen erwarten Sie.

schließen

Ein Frühlingserwachen der anderen Art >

Der Frühling zieht ein … und lässt in unserem neuen Schaufenster eine Blüte inmitten zerklüfteter Felsen und Beton erstrahlen. Im Mittelpunkt: Der Sessel „Getsuen“, in intensiven himmelblau und von seiner Form an eine Blüte erinnernd. Masanori Umeda entwarf diesen verspielten Sessel 1990 für edra – eine Glockenblume auf Rollen in deren Blütenblättern man sitzt. Er trifft auf einen von Zaha M. Hadid entworfenen textilen Bodenbelag aus der Kollektion „Dialog: First Edition“ von Vorwerk. Mit klarem und eigenständigen Design erinnert er an japanische Zeichnungen. Der Bodenbelag wird zum kraftvollen Element im einem spannenden Dialog.

schließen

Bang & Olufsen Lounge mit Krüger-Möbeln >

Unmittelbar gegenüber unseres Showrooms am Roggenmarkt gibt es seit diesem Monat Neues zu erleben – bei Bang & Olufsen Drepper & Brüggen am Roggenmarkt 3 haben wir in der 1. Etage eine Lounge mit Möbeln von Vitra und Geräten von B & O eingerichtet.

Die dänische Traditionsmarke, die sich durch das Zusammenspiel von Design und Spitzentechnologie auszeichnet, bietet erstklassige und hochwertige Audio-, Video- und Multimedia-Technik. Mit dieser Aktion weiten wir eine Kooperation aus, die aus der Zusammenarbeit bei unseren Kunden erwachsen ist – denn ein hoher Qualitätsanspruch und die Liebe zum Design ist Krüger und Bang & Olufsen gemeinsam. Nehmen Sie Platz in diesem „Wohnzimmer“, erleben und genießen Sie die Atmosphäre, die sich aus der Synergie von Möbeln und Geräten ergibt und lassen Sie sich inspirieren …

schließen

over and out – Ausstellungskatalog >

Die Ausstellung „over and out. Strategien des Be- und Umnutzens sowie Ent- und Bewertens von Dingen und Zusammenhängen“ spürte im Herbst 2009 dem Potential urbaner Leerstellen nach und beschäftigte sich mit Räumen, Assoziationen der Funktion und des Gewesenen an diesen Orten. In einem leerstehenden Amtsgebäude in Bahnhofsnähe (Herwarthstraße 8) wurden Arbeiten von Angela Fette und Guido Münch sowie Marcel Hiller und Sebastian Walther (und einigen weiteren Gastkünstlern) gezeigt. In einer verlassenen Lagerhalle im Hafen gegenüber des Kreativkais sorgte die Installation „Weltlandschaft“ von Lars Breuer und Sebastian Freytag für Aufmerksamkeit weit über die Kunstszene hinaus. Christoph Platz kuratierte die Ausstellung für die Ausstellungshalle zeitgenössische Kunst in Münster (AzKM).

Jetzt ist der 160 Seiten umfassende Ausstellungskatalog erschienen. Neben vielen Fotos sind Texte zu den einzelnen Teilen der Ausstellung sowie ein Künstlergespräch zwischen Carina Plath und Marcel Hiller und Sebastian Walther enthalten. Wir freuen uns, dass wir Christoph Platz (inzwischen bei der dOCUMENTA13), gemeinsam mit der Spedition Laarmann den Druck dieses Katalogs ermöglichen konnten.

Hg. v. Dr. Gail B. Kirkpatrick und Christoph Platz, Ausstellungshalle zeitgenössische Kunst Münster; ISBN: 978-3-935730-21-1

schließen

Krüger Exklusiv: Team by Wellis und Paola Lenti >

Wir freuen uns, Ihnen zwei neue Hersteller exklusiv vorstellen zu können: Paola Lenti wurde 1994 im Herzen von Italiens führender Möbelregion rund um Mailand gegründet. Das Unternehmen hat sich auf die Produktion von Teppichen und Sitzmöbeln für den Innen- und Außenbereich spezialisiert und sich dabei zu der Referenz für textile Innovationen in der Designwelt entwickelt. Die Kombination von traditionellen Herstellungsverfahren mit häufig selbstentwickelten HighTech-Materialien, gepaart mit Mut zu Experimenten, führt zu Kollektionen, die die Konzepte von Teppichen und Sitzmöbeln – im Hinblick auf Materialien, Produktionsverfahren und Nutzungsmöglichkeiten – erweitern und verändern. Vergangenheit und Gegenwart verschmelzen in Paola Lentis Produkten zu einem zeitgemäßen schlichten Stil, der im Zusammenspiel mit Architektur und Begrünung seine Bestimmung findet.

Die 1988 eingeführte Premiummarke team by wellis der schweizer Wellis AG entwickelt und produziert hochwertige Designprodukte, „schnörkellos wie die schweizer Mentalität. Authentisch wie die schweizer Viertausender. Sorgfältig wie die schweizer Liebe für kleine Details. Klar wie die tiefen schweizer Bergseen. Abwechslungsreich wie die grünen schweizer Landschaften. Voller Witz und Genie wie die weltbekannten schweizer Künstler. Und qualitätsverbunden wie Schweizer eben sind“, so die treffende Selbstbeschreibung.

Flyer Paola Lenti
Flyer Team by Wellis

schließen

Krüger Exklusiv: edra >

edra ist seit der Gründung 1987 eines der wegweisenden Designunternehmen Italiens. Bereits in der ersten Kollektion „I Nuovissimi“ sorgten junge Designer mit völlig neuen Ansätzen für Aufsehen. Unter der Art Direction von Massimo Morozzi, einem der bekanntesten Protagonisten der radikalen Avant-Garde, hat sich edra seitdem mit jeder Kollektion weiterentwickelt und vom Wettbewerb abgesetzt. Seit einigen Jahren präsentiert edra die Neuheiten unter einem jährlich wechselnden Thema, wie „Barbarians“ (2010) oder „Shining“ (2009). Die dabei entstandenen Entwürfe sind nicht bloß ästhetische Funktionsobjekte, sondern provozieren und verstören durch ungewohnte Perspektiven und Aussagen.

In unserem aktuellen Schaufenster haben wir Objekte der Kollektion „Barbarians“ zu einem afrikanisch inspirierten Diorama arrangiert. Die Kollektion bezieht sich auf die „Barbaren“, die die Großreiche der Antike überrannten und somit die Grundlage für das heutige Europa schufen. Informationen zu den Objekten finden Sie in unserem Flyer „Krüger Exklusiv: edra“.

schließen

Blickfang in der „Neuen Mitte“ >

Mit der neu erbauten „Magistrale“ verbindet das St. Josef-Stift in Sendenhorst unter dem Leitbild „Wir bauen die Zukunft“ verschiedene Gebäudeteile. Der Neubau verkürzt die Wege für Patienten und Mitarbeiter und schafft einen kommunikativen Aufenthaltsraum, die „Neue Mitte“. Krüger gestaltete ebenfalls das Eingangsfoyer und die Mediathek. Blickfang in dem großzügigen, zweistöckigem Verbindungsgang sind die „Victoria & Albert“-Sitzgruppen (Design: Ron Arad, 2000) und die spiralförmige Möbelskulptur „And/DN1“ (Design: Fabio Novembre, 2002).

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter Projekte.

schließen

Immanuel Krüger zu Gast bei WDR 5 >

Unter dem Motto „Was sagen Deine Möbel über Dich aus?“ lädt die WDR 5 Lebensart am 29. September 2011 von 15:05 bis 16:00 Uhr Hörer zum Gespräch über ihre Einrichtung ein. Zu Gast im Studio bei Moderatorin Steffi Klaus ist Immanuel Krüger.

schließen

Neues Schaufenster >

Wie eine begehbare Planskizze wirkt die neue Schaufensterinstallation am Roggenmarkt. Licht, Farbe und Linien prägen die Erscheinung, die den realen Raum des Schaufensters verändert und erweitert – bis nach draußen auf den Boden vor dem Schaufenster. Das einzige „echte“ Möbel ist die Garderobe „Liberia“ (Design: Massimo Rasero, 2002), deren gebogenes Kupferrohr ebenfalls wie eine dreidimensionale Zeichnung wirkt.

schließen

Inspiration für unser Team >

Die Mailänder Möbelmesse ist jedes Jahr einer der Höhepunkte für unsere Branche. Dieses Jahr sind wir mit unserem gesamten Wohnteam nach Mailand gefahren (Fliegen fiel wegen Vulkanasche leider aus).

Ein erster Zwischenstopp war Weil am Rhein. Dort besuchten wir das jüngst eröffnete neue Vitra-Haus, in dem Vitra die ab 2004 lancierte Home Collection mit Möbel-Arrangements in unterschiedlichen Stilrichtungen präsentiert. Die beeindruckende Architektur von Herzog & de Meuron verbindet „wohnliche“ Proportionen mit immer wieder neuen Raumsituationen, die durch die vierzehn ineinander geschobenen Bauteile entsteht.

Dann ging es weiter nach Mailand. Auch wenn – wie bereits in den letzten Jahren – kein übergreifender Trend mehr auszumachen ist, gab es wieder ein Vielzahl inspirierender neuer Produkte und vor allem sehr viele außergewöhnlich gestaltete Messestände und Präsentationen. Die Themen Bad und Küche, die seit einigen Jahren immer mehr in den Fokus der Möbelmesse gelangt sind, wurden in eigenen Hallen präsentiert. Sie wurden dort so wohnlich und einladend dargestellt, dass der ganzheitliche Ansatz „eine Linie durchs ganze Haus“ – dem sich auch unsere Firma verschrieben hat – sehr gut unterstützt wurde.

Hier können Sie sich selbst gerne einen Eindruck mit ein paar Fotos verschaffen: PDF.

schließen

„Himmlisches“ am Roggenmarkt >

Dieses Mal dreht sich unsere Schaufensterinszenierung um den „Proust Armchair“ von Alessandro Mendini aus der Serie „Re-Designed Furniture“ von 1978. Ein vorgefertigter Sessel im Barockstil, den Mendini mit farbigen Pinselstrichen im Stil des französischen Malers Paul Signac bemalen ließ. Signac war neben Georges Seurat der bedeutendste Künstler des Pointillismus und Zeitgenosse des Schriftstellers Marcel Proust. Mendini wandte sich mit seinem Entwurf – so wie später auch in seinen Arbeiten für Studio Alchemia und Memphis – gegen falsch verstandenen Funktionalismus und für mehr Humor und Emotionalität im Design. Inzwischen ist der „Proust“ zu einer Ikone des postmodernen italienischen Designs geworden, die wir zusammen mit der „Mama Cloud“-Leuchte von Frank O. Gehry spielerisch in Szene setzen.

schließen

Neu und exklusiv bei Krüger: zweiplus1 >

zweiplus1 ist das neueste Element unseres ganzheitlichen Planungsansatzes. Mit dieser Betrachtungsweise können wir scheinbare Gegensätze wie langfristige Kosteneinsparung und neue Einrichtungen zusammenbringen. Wir helfen Ihrem Unternehmen, sich für die Herausforderungen der Zukunft – Kostendruck und Fachkräftemangel – zu rüsten.

Was zweiplus1 ist? Lassen Sie sich von uns überraschen und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin bei uns!

schließen

Auszeichnung bei „Stores of the year 2010“ für unser Stadtgeschäft >

Das innovative Konzept unseres Stadtgeschäfts wurde vom Hauptverband des Deutschen Einzelhandels HDE beim Wettbewerb „Stores of the year 2010“ mit dem zweiten Platz in der Kategorie „living“ ausgezeichnet. Die hochkarätig besetzte Jury beurteilte die Geschäfte nach ihrem Innovationsgrad, dem Kundennutzen, ihrem Wertschöpfungspotenzial, dem Erlebniswert, ihrer Leitbildfunktion und Alleinstellungsmerkmal.

Diese Auszeichnung – und die positiven Reaktionen vieler Kunden – sind für uns Bestätigung, dass mutige Entscheidungen und neue Wege belohnt werden.

schließen

Diplomausstellung Fachbereich Design >

Unter dem Motto „Funkenflug“ zeigen die Diplomanden des Fachbereichs Design der Fachhochschule Münster am Leonardo-Campus ihre Abschlussarbeiten aus den Bereichen Illustration, Grafik-, Medien- und Produktdesign. Den dazugehörigen Ausstellungskatalog unterstützen wir auch dieses Mal mit einer Anzeigenschaltung.

schließen

Stadtgeschäft als Tipp im IMM POS-Guide >

Unsere Schaufensterinstallation mit dem „Fliegenden Robert“ von Ali Siahvashi für Anthologie Quartett zieht nicht nur die Blicke der Passanten am Roggenmarkt auf sich:

„Den POS mit Humor aufmerksamkeitsstark zur Bühne machen – so wie bei der City-Filiale von Krüger. Münsters typische Regenzeit setzte der Secret Store ideenreich und sehr stimmig in Szene.“

Mit diesen Worten stellt der IMM-POS-Guide unser Stadtgeschäft als Tipp zur Kölner Möbelmesse vor.

schließen

Video-Rückblick: Abend mit Prof. Elger >

Unser Abend mit Prof. Elger am 19. November wurde auch durch einen Videographen begleitet. Verschaffen Sie sich einen kurzen Eindruck des Abends mit unserem Video bei YouTube.

schließen

Herbstliches am Roggenmarkt >

Die kalte Jahreszeit. Wir gestalten unser Schaufenster um und nehmen typische Szenen aus Münsters grauer Jahreszeit auf: fliegende Regenschirme, Regen, Wind und kahle Bäume. Und wer genau hinsieht, kann auch noch einen besonderen Gast entdecken …

schließen

Anregender Abend im Stadtgeschäft >

Am 19.11.2009 gab Prof. Dr. Christian Elger, Neurologe an der Universität Bonn, unseren Gästen interessante Einblicke in die Funktionsweise des Gehirns und das spannende Thema „Neuromarketing“. Dabei zeigte er auf humorvolle Weise, dass sich die positive Wirkung von Designmöbeln auf das Wohlbefinden auch wissenschaftlich nachweisen lässt. Für den passenden Rahmen sorgte der Kontrabassist André Nendza und Spitzenkoch Karl-Nikolas Spitzner vom Restaurant „Am Aasee“, der live in unserer Küche exotische Spezialitäten zubereitete.

schließen

annual.09 “münster meets marcelona” >

Vom 4. bis 7. November 2009 findet zum sechsten Mal die „annual“ statt. Die Jahresausstellung des Fachbereichs Architektur wird durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Diskussionen und Gesprächen ergänzt. Das Thema ist in diesem Jahr der Einfluss aktueller spanischer Architektur. Der Fokus liegt dabei auf der Hauptstadt Madrid und der katalanischen Metropole Barcelona. Krüger unterstützt als Sponsor diese überregional bedeutende studentische Initiative.

schließen

ARCADE berichtet über das Stadtgeschäft >

Unter der Überschrift „Bauhaus neu interpretiert“ berichtet das Branchenmagazin ARCADE ausführlich über unser neues Stadtgeschäfts und das zugrunde liegende Konzept. Lesen Sie hier den ganzen Bericht als PDF .

schließen

Ausstellung “over and out” >

Vom 10. September bis zum 15. November 2009 wird in dem ehemaligen Verwaltungsgebäude an der Herwarthstraße 8 (dort, wo Mike Kelly während der Skulptur Projekte seinen Streichelzoo eingerichtet hatte) eine Gruppenausstellung mit dem „Strategien des Be- und Umnutzens sowie Be- und Entwerten von Dingen und Zusammenhängen“ gezeigt.

Die Ausstellung, die städtische Brachflächen bespielt, ist auf zwei Orte verteilt. Angela Fette, Guido Münch, Marcel Hiller, Sebastian Walther sowie weitere Gastkünstler sind auf zwei Etagen des ehemaligen Amtsgebäudes vertreten. Der zweite Teil des von Christoph Platz kuratieren Projekts der Ausstellungshalle zeitgenössische Kunst Münster (AzKM) ist am Hafen zu sehen, gegenüber der AzKM. Lars Breuer und Sebastian Freytag vom Düsseldorfer Künstlerkollektiv Konsortium funktionieren dort ein ehemaliges Lagergebäude zur „Weltlandschaft“ um – so der Titel ihrer Gesamtinstallation in der 600 Quadratmeter großen Halle.

schließen

Veränderungen >

Nach rund vier Monaten gibt es am Roggenmarkt einige Veränderungen. In den Ausstellungsräumen setzen neue Möbel frische Akzente, das Treppenhaus wurde neugestaltet und der Zugang zum Stadtgeschäft erfolgt nun über den Seiteneingang.

Ebenfalls neu sind unsere Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr, am Samstag von 10 bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Im Schaufenster stehen jetzt zwei Alcove-Sofas von Ronan und Erwan Boroullec für Vitra in leuchtend gelben Ambiente für unseren dialogorientierten Beratungsansatz.

schließen

Neue Herstellerpräsentationen am Roggenmarkt >

Die Bilddatenbank mit unseren Projektfotos hat sich als Beratungsinstrument etabliert. Jetzt hat unser Planungsteam als Ergänzung dazu Präsentationen mit Bildmaterial unserer Hersteller zusammengestellt. Neben unseren „Klassikern“ wie Vitra und USM, können wir auch unsere neuen Produkte, wie die grazilen Türen und Glaswände von Rimadesio zeigen.

schließen

Broschüre „Arbeiten“ >

Mit unserer neuen Broschüre „Arbeiten“ haben wir nun auch für unsere Leistungen für den gewerblichen Bereich ein eigenes Medium. Auf 32 Seiten zeigen wir Beispiele von Projekten für mittelständischen Unternehmen, Kanzleien und Arztpraxen, die wir in den letzten Jahren realisieren konnten.

Die Broschüre können Sie hier ansehen oder als PDF herunterladen.

schließen

Beratung am Bildschirm >

Ein wesentliches Element unseres Stadtgeschäfts ist die Beratung am Bildschirm. Für diesen Zweck haben wir eine eigene Bilddatenbank entwickeln lassen, in der Fotos aus unseren Projekten nach Schlagwörtern katalogisiert werden können. Die Bedienung über die bewusst reduzierte Benutzeroberfläche kann intuitiv erfolgen: einfach Stichwort eingeben, zum Beispiel „Küche“, und sofort erscheinen Fotos von Küchen, die wir realisiert haben. Aber auch nach Farben oder konkreten Produkten kann gesucht werden.

So können wir unseren Kunden immer Gesamtlösungen zeigen und anhand konkreter Beispiele unsere Kompetenz belegen.

schließen

Eröffnung unseres Stadtgeschäfts >

Nach sechs Monaten Bauzeit sind die Umbaumaßnahmen am Roggenmarkt 13 abgeschlossen. Durch neue Fensterbänder mit besonders filigranen Aluminiumprofilen betont Architekt Peter Bastian die ursprüngliche Modernität des in den 60er Jahren durch das Büro Deilmann entworfenen Gebäudes. Auch der Eingangsbereich im Erdgeschoss wurde neu gestaltet.

Im ersten und zweiten Obergeschoss befindet sich nun unser zweiter Standort, der den Stammsitz am Krögerweg ergänzt. Dort werden wir den Fokus stärker auf den Büro- und Objektbereich legen, während am Roggenmarkt das Wohnen im Mittelpunkt steht. Hier können wir unser ganzheitlicher Anspruch verwirklichen und vom Bad, über Küche bis hin zu den verschiedenen Wohnräumen eine Einrichtung „aus einem Guss“ zeigen.

schließen

Neuer Flyer „Glastrennwände“ >

Bei vielen unserer Projekte haben wir erfolgreich Glastrennwände eingesetzt. Um die Vorteile wie dauerhafte Kosteneinsparung, leichter Auf- und Umbau „über Nacht“ und Tageslicht für alle Räume darzustellen, haben wir einen Flyer erstellt, den Sie hier ansehen oder als PDF herunterladen können.

schließen

F.A.K. 08 >

Seit 10 Jahren werden in den Räumen des Fördervereins Aktueller Kunst an der Fresnostraße Ausstellungen gezeigt. Zu den fünf von Christoph Platz kuratierten Ausstellungen des Jahresprogramms 2008 ist jetzt ein Katalog – vielmehr fünf Kataloge in einem Schuber – erschienen. Die Gestaltung übernahm Kristina Schneider, wir konnten mit Übernahme der Druckkosten zur Realisierung beitragen. Der Katalog mit einem Vorwort von Dr. Gail Kirckpatrick ist in der Buchhandlung Walther König im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, bei amazon oder bei uns erhältlich.

schließen

„Adventskalender“ in der Stadt >

Im Frühjahr 2009 werden wir unser neues Stadtgeschäft am Roggenmarkt 13 eröffnen. In bester Innenstadtlage werden wir Kompetenz und Ideen rund um Ihre Wohneinrichtung bieten. Doch erstmal haben die Handwerker das Sagen. Während innen umgebaut wird, machen wir im Schaufenster mit täglich wechselnden Möbeln in einer schwarzen Box auf das kommende Stadtgeschäft neugierig. Seien Sie gespannt!

schließen

Bugatti am Hawerkamp >

Mit der Ausstattung des Lounge-Bereichs können wir am 26. November zu einem ganz besonderen Event beitragen. Zur Vorstellung seines auf 1.000 Stück limitierten Buchs „From Milan to Losheim“ über die Marke Bugatti gelang es dem Münsteraner M+V Verlag, Fahrzeuge nach Münster zu holen, die sonst so gut wie nie zu sehen sind. In der Industriekulisse des Hawerkamp werden neben dem aktuellen 1001-PS-Veyron auch extrem seltene Oldtimer zu sehen sein. Zum Beispiel ein Atalante 57 S aus den 30er Jahren, von dem nur 17 Exemplare gebaut wurden.

schließen

Ausstellung „Orte der Sehnsucht“ >

Das LWL-Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte feiert sein 100-jähriges Bestehen mit einer großen Ausstellung zum Thema „Künstler auf Reisen“. Das interessante Ausstellungskonzept führt in einer imaginären Weltreise quer durch die Epochen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Höhepunkte sind unter anderem Werke von Albrecht Dürer, Peter Paul Rubens, Paul Gaugin oder Vincent van Gogh.

Mit einigen außergewöhnlichen Möbelstücken, wie zum Beispiel dem riesigen Schaumstofffuß „Il Piede“ von Gaetano Pesce, tragen wir dazu bei, dass auch die VIP-Lounge zu einem „Ort der Sehnsucht“ wird.

schließen

Rückkehr in die Stadt >

Im Frühjahr 2009 werden wir – fast 20 Jahre nachdem wir das Geschäft Raum+Form am Alten Steinweg geschlossen haben und unser Geschäft am Krögerweg konzentriert haben – wieder mit einer Filiale in die Innenstadt zurückkehren.

Die zwei Etagen am Roggenmarkt werden zur Zeit von innen komplett saniert. Wir haben die Gelegenheit genutzt, und einige unserer Möbelhighlights als spannenden Kontrast zur Baustelle in Szene zu setzen.

schließen

„Bauen mit Werten“-Abend mit Jan Teunen >

Als Marke für anspruchsvolle Bauleistungen hat CID_BAUEN MIT WERTEN bundesweit exzellente Baupartner ausgewählt, die substantielle Werte wie Verantwortung, Vertrauen, Qualität, Nachhaltigkeit und Passion als Maxime ihrer Leistungserbringung nicht nur anerkennen, sondern tagtäglich leben.

Wir freuen uns, als Teil dieses neuen Netzwerks einem besonderen Abend einladen zu dürfen. Mit Jan Teunen konnte ein Redner gewonnen werden, der uns besonders verbunden ist. Denn als langjähriger Berater unseres Unternehmens verdanken wir ihm viele wertvolle Einsichten und Anregungen. Mit seinem Vortrag „Der geschrumpfte Kosmos“ sorgte er für Inspirationen und Anregungen über den Abend hinaus.